Gutes Webdesign

Webdesign ist viel mehr als nur gute Gestaltung

Was bewirkt gutes Webdesign?

Webdesign ist die Kombination aus klassischem Grafikdesign, Interaction Design und Motion Design. Oder einfacher: Webdesign gibt einer Website das unverwechselbare visuelle Gesicht, präsentiert Strukturen und Inhalte. Und mehr als das:

Die Funktionen von Webdesign
Gutes Webdesign schafft Klarheit, Ordnung, erleichtert Zugriffe, unterstützt eine intelligente Userführung und spricht auch emotionale Seiten an. Je nach Ausrichtung einer Website in der Bandbreite von angenehm, spannend, überraschend und mehr.

Webdesign ist nicht Gestaltung auf Papier und folgt deshalb anderen Gesetzen und Anforderungen: visuellen, formalen, strukturellen und auch funktionalen.

Mehr als blosse Gestaltung
Webdesign ist deshalb sogar mehr als "nur" Gestaltung. Über die ästhetischen Kriterien hinaus hilft das Design einer Website den Besuchern, eine Website zu begreifen, um intuitiv navigieren zu können. 

Fühlen sich Besucher auf einer Website wohl, bekommen Lust auf Entdeckungen, finden das Gewünschte ohne zu suchen, empfinden Inhalte und Präsentation als angenehm und verweilen gerne länger auf einer Website – dann ist (neben anderen Faktoren) gutes Webdesign mit im Spiel.

Gutes Webdesign lebt länger
Ein grundsätzlicher Punkt – eine Website soll angenehm auffallen, sämtliche Anforderungen von oben erfüllen und im Gesamtdesign harmonisch wirken. Heute wie auch morgen.

Deshalb sollte kein zu modisches oder trendiges Design entwickelt werden, weil: Modisches kommt zwangsläufig schnell aus der Mode, Trends haben eine kurze Lebensdauer und werden bald durch andere ersetzt. Eine Website soll heute wirken und funktionieren – und auch morgen noch als angenehm empfunden werden. Das ist kein Votum für eine neutrale Gestaltung, im Gegenteil, aber der Hinweis: Beim Webdesign nicht auf kurzlebige Trends setzen, damit die eigene Website auch im Design länger lebt.

Webdesign im Wandel
Gutes Webdesign wird beeinflusst durch neue Web-Technologien – und umgekehrt. Deshalb werden übermorgen Dinge möglich, die gestern noch nicht zur Verfügung standen. 

Eine gute Webagentur entwickelt eigenständige Webdesigns, die ein Unternehmen und seine Leistungen auch morgen und übermorgen noch überzeugend repräsentieren. Wird jedoch für eine bestehende Website  nach zwei, drei Jahren eine visuelle Auffrischung oder ein neues Design gewünscht, muss das auf der Basis der bestehenden (gepflegten und deshalb aktuellen) Technologie und mit den bestehenden Inhalten möglich sein, ohne eine Website von Grund auf neu entwickeln zu müssen.

Seriöse Webagentur können das – deshalb bereits bei der Auftragsvergabe auf diesen zukunftsorientierten Punkt achten. Damit werden Startinvestitionen geschützt und (zu) hohe Ausgaben in der Zukunft vermieden.

Tipp

Welches Design für Ihr Unternehmen?
Stellen Sie für Ihr Website Briefing einige Links von Websites zusammen, die Ihnen sehr gut gefallen. Die Ihrer Meinung nach optimal zu Ihrem Unternehmen passen. Sie helfen Ihrer Agentur damit, Ihren Stil und Ihre Präferenzen einzuordnen. Das spart Zeit und Umwege.